Aktuelles

15.12.2016

Neue Eurowings-Langstrecken ab Köln/Bonn

26 Grad, karibische Strände und bewegte Geschichte: Eurowings verbindet seit heute den Köln Bonn Airport mit der kubanischen Hauptstadt Havanna. Einmal wöchentlich fliegt die Lowcost-Airline in die sonnige Metropole. Im nächsten Jahr kommen weitere Ziele in der Ferne dazu: Darunter sind Windhoek in Namibia und Montego Bay in Jamaika, das bisher als Charterziel angeflogen wird. 

Am Vormittag startete heute der Erstflug nach Havanna – das 14. Langstreckenziel, das Eurowings ab Köln/Bonn in diesem Winter anfliegt. „Varadero war vor einem Jahr unser erstes Lowcost-Langstreckenziel ab Köln/Bonn. Nun nehmen wir das 14. in den Flugplan auf – und das liegt wieder in Kuba. Wir freuen uns, dass Eurowings sein Angebot an unserem Flughafen kontinuierlich ausbaut. Mit Windhoek im südlichen Afrika kommt im nächsten Jahr noch ein spannendes Ziel dazu“, sagt Airportchef Michael Garvens. „Die neuen Strecken werden für Fernreisende ein weiterer Anreiz sein, unseren Flughafen zu nutzen.“  

Nach Havanna geht es mit dem Airbus A330-200 einmal wöchentlich: Immer Donnerstags um 10.40 Uhr. Die reine Flugzeit beträgt 11 Stunden und 20 Minuten. Ankunft aus Havanna in Köln/Bonn ist am Freitagvormittag um 9:20 Uhr. Buchbar ist die neue Flugverbindung ab 249,99 Euro pro Strecke unter www.eurowings.com.

Windhoek und Montego Bay werden ab Juli zweimal wöchentlich angeflogen. Auch diese beiden Ziele sind ab sofort buchbar. 

Aktuell startet Eurowings im noch laufenden Winterflugplan außer nach Kuba von Köln/Bonn aus in die USA (Miami), nach Thailand (Bangkok, Phuket), in die Dominikanische Republik (Puerto Plata, Punta Cana, La Romana, Santo Domingo), nach Barbados (Bridgetown), nach Jamaika (Montego Bay), nach Mexiko (Cancún), nach Oman (Salalah) und nach Mauritius. 2017 kommen mit Orlando, Seattle und Las Vegas weitere Ziele in den USA dazu.

zurück zur Übersicht