Aktiver Schallschutz

Flugbetrieb

Schallschutz beginnt bereits in der Luft. Zum Beispiel darf der Flughafen nachts nicht im Sichtflug angeflogen werden, und die Höhe für den Landeanflug aus Richtung Süden wurde vergrößert dadurch vermindert sich der Lärm am Boden. Lärm mindernde Start- und Landeverfahren wurden eingeführt, die Flugrouten gebündelt. Zum Schutz vor Bodenlärm wurden Lärmschutzwände errichtet und ein Sonderprogramm im Nahbereich des Flughafens umgesetzt. Triebwerkprobeläufe finden in der eigens gebauten Lärmschutzhalle statt.

Beschränkung für Nachtflüge
Modernisierung der Flugzeugflotte
Passiver Schallschutz