Pressemitteilung

28.01.2015

Warnstreik: 36 Flüge fallen aus

Aufgrund eines von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi für morgen angekündigten ganztägigen Warnstreiks an den Fluggast-Kontrollstellen kommt es am Köln Bonn Airport zu erheblichen Beeinträchtigungen des Flugbetriebs. Aktuell sind 34 Abflüge und
2 Ankünfte gestrichen. Außerdem ist mit Verspätungen zu rechnen.

Passagiere werden gebeten, sich im Internet auf der Website ihrer Airline über den Status ihres Flugs zu erkundigen. Dort werden Sonderflugpläne veröffentlicht. Der Flughafen hat seit heute Nachmittag um 17 Uhr eine telefonische Hotline (02203-404000) eingerichtet.

Während des Streiks werden am morgigen Donnerstag die Flüge im Terminal einzeln aufgerufen und die Passagiere Flug für Flug zur Passagierkontrolle gebeten. Der Flughafen bittet daher alle Gäste, besonders auf die Durchsagen im Terminal zu achten und möglichst auf Handgepäck zu verzichten.

Auf dem Flugplan des Köln Bonn Airport stehen am morgigen Tag insgesamt 95 Abflüge und 95 Ankünfte.

Die Fluggast-Kontrollen sind eine hoheitliche Aufgabe in der Verantwortung der Bundespolizei. Der Flughafen ist nicht Tarifpartner, sondern lediglich die Arbeitsstätte, an der dieser Arbeitskampf ausgetragen wird.

zurück zur Übersicht