Köln Bonn Airport


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation



Übergreifender Servicebereich des Internetauftitts

Aktuelles

Dauerregen stoppte Wartungsarbeiten – Weitere Betriebspause erforderlich

03.11.2017

Da die ursprünglich in der Nacht vom 7. auf den 8. Oktober vorgesehenen Wartungsarbeiten an der großen Start- und Landebahn wegen Dauerregens abgebrochen werden mussten, werden die verbliebenen Arbeiten nun nachgeholt. In der Nacht vom 11. auf den 12. November wird die Bahn von 23 bis 7.30 Uhr gesperrt. In dieser Zeit werden schadhafte Stellen im Belag ausgebessert. Im Kreuzungsbereich zur Querwindbahn, die derzeit saniert wird, werden zudem - als vorbereitende Maßnahme für ihre Wiederinbetriebnahme - Kabelarbeiten durchgeführt. 

Da die Querwindbahn zurzeit saniert wird und ebenfalls nicht verfügbar ist, müssen die im Zeitfenster vorgesehenen Flüge verlegt, umgeleitet oder gestrichen werden. Dies betrifft 39 Flugbewegungen. Die Airlines werden ihre Passagiere rechtzeitig über die neuen Flugdaten informieren.

Der Flughafen bedauert die mit der Betriebspause verbundenen Unannehmlichkeiten für die betroffenen Kunden und Passagiere und bittet um Verständnis. „Wir befinden uns im Moment wegen der Sanierung der Querwindbahn in einer sogenannten Single-Runway-Operation, wir haben also nur eine Start- und Landebahn zur Verfügung. An einem Flughafen mit 24-Stunden-Betrieb führen dann notwendige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten unweigerlich zu einer Betriebspause“, erläutert Flughafenchef Michael Garvens. „Wir haben alle Arbeiten in einem möglichst kleinen Zeitfenster konzentriert und dafür eine relativ verkehrsarme Zeit ausgewählt.“ Beeinträchtigungen des Flugbetriebs seien aber leider nicht zu vermeiden. 

Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, ist eine kurzfristige Verlegung auf einen späteren Termin möglich.      


Servicebereich des Internetauftitts

Skyline

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation