Köln Bonn Airport


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation



Übergreifender Servicebereich des Internetauftritts

Aktuelles

Neues Steuercockpit für Flughafen-Prozesse  

20.10.2022

Der Flughafen Köln/Bonn erhält eine neue, hochmoderne Schalt­zentrale: Im Airport Operation Control Center (AOCC) werden in Zukunft zentral alle Prozesse zum Flugbetrieb, zu den Passagieren und zur Fracht von der Ankunft bis zum Verlassen des Airports geplant, gesteuert und überwacht.

Rund um die Uhr sind dazu Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus diversen Fachbereichen des Flughafens vor Ort (u.a. Verkehrsleitung, Verkehrszentrale, Gepäckdienst, Abfertigung). Auch Partner und Dienstleister, die Prozesse verantworten oder an solchen beteiligt sind (u.a. Bundespolizei, Sicherheitsdienstleister, Abfertigungs- und Frachtunternehmen), sind künftig im neuen AOCC vertreten. Damit werden Austausch und Zusammenarbeit noch enger als zuvor sein.

„Im AOCC laufen in Zukunft alle Fäden zusammen. Es hebt die Echtzeit-Steuerung aller Prozesse auf ein neues Level und trägt damit wesentlich zur Weiterentwicklung des Standortes bei“, sagt Thilo Schmid, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH. „Die Prozesse am Flughafen sind vielschichtig und hochkomplex. Das neue, zentrale Steuercockpit ermöglicht eine direkte Kommunikation zwischen internen und externen Partnern, eine flexible Planung und schnelle, prozessorientierte Entscheidungen auch bei Abweichungen vom Regelbetrieb zum Beispiel durch Wetterereignisse.“ Ziele des AOCC sind zudem, noch effizientere Abläufe und eine stabile Operation zu schaffen, die optimale Nutzung von Ressourcen und Kapazitäten zu garantieren sowie Pünktlichkeit und Kundenzufriedenheit zu steigern.   

Das zentral gelegene Airport Operation Control Center mit Blick unter anderem auf Vorfelder, Frachtbereich, große Startbahn und Landseite ist insgesamt rund 500 Quadratmeter groß. Der 300 Quadratmeter große Leitstand verfügt über 24 Arbeitsplätze für interne und externe Mitarbeitende sowie eine knapp 15 Meter breite, aus 20 Bildschirmen zusammengesetzte Videowand. Dort werden alle für den Flughafenbetrieb relevanten Informationen (z.B. Wetterdaten, spezielle Airport-Apps, bei Bedarf Nachrichten) aufgespielt. Dazu gibt es Aufenthalts-, Büro-, Besprechungs- und Technikräume.

Die Leitung des AOCC hat Dr. Patrick Gontar übernommen, der zuletzt die Abteilung „Safety Intelligence“ bei der Deutschen Flugsicherung geleitet hat.

Anfang Oktober hat das Training der ersten neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Aufbau der Prozesse begonnen. Erste Steuerungstests sind ab Dezember geplant. Der Betrieb startet – zunächst parallel zum Regelbetrieb - voraussichtlich im Februar. 


AOCC
AOCC

Das neue Airport Operation Control Center (AOCC) am Köln Bonn Airport.


JPG 3 MB

Servicebereich des Internetauftritts

Skyline

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation