Köln Bonn Airport


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation



Übergreifender Servicebereich des Internetauftitts

Aktuelles

In den Ferien kommen 2,1 Millionen Passagiere

09.07.2018

Am Köln Bonn Airport steht die größte Reisewelle des Jahres bevor - in wenigen Tagen beginnen die Sommerferien. Über 2,1 Millionen Passagiere werden in der Zeit vom 13. Juli bis 30. August am Flughafen erwartet. Das sind über 130.000 mehr als im vergangenen Jahr, ein Plus von 7 Prozent.

„Wir erwarten mit Spannung die verkehrsreichste Zeit des Jahres, in der in den Terminals und auf dem Vorfeld viel Betrieb ist. Wir freuen uns auf die vielen Fluggäste, die ihren Urlaub am Köln Bonn Airport beginnen“, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Reger Verkehr herrscht bereits am ersten Ferienwochenende (Freitag bis Sonntag). Etwa 136.000 Passagiere werden dann über den Köln Bonn Airport reisen, fast 5 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. 360 Starts und Landungen zählt der Airport alleine am Freitag, 13. Juli. Ähnlich viel Betrieb gibt es am Rückreisewochenende. Dann rechnet der Flughafen mit mehr als 138.000 Fluggästen (+5%). Der 24. August wird dem Köln Bonn Airport zudem voraussichtlich einen neuen Höchstwert einbringen: Erstmals werden dann über 50.000 Passagiere an einem Tag in Köln/Bonn erwartet.

Und wohin geht’s? Das alljährliche Lieblingsziel Palma de Mallorca liegt bei Urlaubsreisenden auf dem ersten Platz. Über 100 mal wöchentlich steht dieses Ziel in den Sommerwochen auf dem Flugplan. Aber auch andere Klassiker liegen wie schon in den Vorjahren hoch im Kurs: Die türkischen Städte Istanbul und Antalya sowie die Kanaren haben bei den Sonnenzielen die Nase vorn. Bei Städtereisenden sind vor allem London, Wien und Mailand beliebt. Die beliebtesten Reiseländer insgesamt sind in diesem Jahr wieder Spanien, die Türkei und Italien.

Das von der Bundespolizei mit den Passagierkontrollen beauftragte Unternehmen Kötter Aviation Security sieht sich für die verkehrsreichsten Wochen am Köln Bonn Airport gewappnet: „Wir sind gut vorbereitet auf den Sommerreiseverkehr und unser Team ist hoch motiviert. Daher bin ich zuversichtlich, dass wir unsere gute Leistung aus den Oster- und Pfingstferien bestätigen werden“, sagt der Geschäftsführende Direktor Peter R. Lange.

Positive Entwicklung im ersten Halbjahr 2018

Die positiven Zahlen der Ferien setzen den Trend des ersten Halbjahres 2018 am Köln Bonn Airport nahtlos fort. Fast
5,9 Millionen Passagiere sind von Januar bis Juni am Flughafen gestartet oder gelandet – das bedeutet ein Plus von 5 Prozent. Vor der Luftfracht steht ebenfalls ein positives Vorzeichen: Mehr als 420.000 Tonnen wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres umgeschlagen, 6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

„Unser Flughafen konnte im ersten Halbjahr 2018 zulegen und schreibt positive Zahlen. Das freut uns besonders angesichts des turbulenten Marktumfeldes, in dem wir uns befinden. Zu verdanken haben wir das vor allem dem großen Engagement unserer Mitarbeiter“, sagt Flughafenchef Johan Vanneste.

Die Insolvenz von Air Berlin und Niki konnten Wachstumstreiber wie Eurowings mit verstärktem Engagement auf den Strecken nach Berlin-Tegel, München und Palma de Mallorca, sowie die nach Köln/Bonn zurückgekehrte EasyJet und auch Condor teilweise kompensieren. Aber auch neue Airlines wie die portugiesische TAP, die griechische Olympus Airways sowie die türkischen Fluggesellschaften Onur Air und Freebird Airlines trugen zur positiven Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 bei.


Tipps für Reisende:

Anreise zum Flughafen  

Für einen entspannten Start in die Ferien sollten Passagiere mehr Zeit als gewöhnlich für den Check-In und die Sicherheits-kontrollen einplanen. Fluggäste können sich im Internet unter http://www.koeln-bonn-airport.de/fluege/abflug-ankunft.html oder in der CGN-Airport-App über die aktuellen Wartezeiten an den Sicherheitskontrollstellen informieren. Weitere Informationen zur Anreise erhalten Reisende bei ihrer Fluggesellschaft. Für Fragen vor Ort stehen die Mitarbeiter des Terminal-Service zur Verfügung.

 

Regeln für Handgepäck 

Wer sein Handgepäck bewusst packt, spart an der Sicherheitskontrolle Zeit: Scharfe, spitze Gegenstände gehören nicht ins Handgepäck – auch das Nageletui und das Taschenmesser fürs Picknick sollte man im Koffer verstauen. Flüssigkeiten und Crèmes sind erlaubt, solange das Fläschchen nicht mehr als 100 ml groß ist (insgesamt nicht mehr als 1 Liter). Die Flüssigkeiten  müssen in einem durchsichtigen 1-Liter-Plastikbeutel mit Zip-Verschluss verstaut sein. Weitere Informationen zum Thema Handgepäck gibt es auf der Website der Bundespolizei unter http://www.bundespolizei.de/Web/DE/01Sicher-auf-Reisen/01Mit-dem-Flugzeug/mit-dem-flugzeug_node.html.

 

„Family Lane“ für Eltern mit Kindern 

Für Familien mit Kindern steht im Terminal 1 eine „Family Lane“ zur Verfügung. Die Kontrollgeräte in der „Family Lane“ sind so groß, dass auch Kindersitze und Buggys problemlos durchleuchtet werden können. Das Personal ist zudem speziell für den Umgang mit kleinen Kindern ausgewählt und geschult.

 

Parken 

Am Köln Bonn Airport stehen für die Passagiere insgesamt rund 12.600 Parkplätze in drei Parkhäusern zur Verfügung. Wer seinen Parkplatz online unter www.koeln-bonn-airport.de bucht, bekommt die günstigsten Tarife, die aktuell verfügbar sind. Der Flughafen empfiehlt den Urlaubern, sich vorab auf der Homepage über die aktuelle Belegung der Parkhäuser zu informieren.


Servicebereich des Internetauftitts

Skyline

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation