Köln Bonn Airport


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation



Übergreifender Servicebereich des Internetauftitts

Flughafenlieferungen

Der Flughafen Köln/Bonn ist aufgrund neuer gesetzlicher Vorgaben seitens der EU verpflichtet, die Kontrolle von Flughafenlieferungen zu intensivieren. Ab dem 29.04.2012 sind daher alle Flughafenlieferungen zu 100 % zu kontrollieren.

Auf dieser Internetseite finden Sie alle wesentlichen Informationen rund um das Thema „Flughafenlieferungen“ einschließlich einer Zusammenstellung wesentlicher Antworten auf Ihre Fragen sowie sämtlich notwendige Formulare.

Definition „Flughafenlieferung"

 

Gemäß VO (EU) 2015/1998 handelt es sich bei Flughafenlieferungen um alle Gegenstände, die zum Verkauf, zur Verwendung oder zur Bereitstellung für bestimmte Zwecke oder Tätigkeiten in Sicherheitsbereichen von Flughäfen bestimmt sind. Hiermit sind weder Luftfracht noch Luftpost gemeint.

Für Lieferanten von Flughafenlieferungen gibt es ab 29.04.2012 zwei Möglichkeiten, Lieferungen in den Sensiblen Sicherheitsbereich des Flughafens Köln/Bonn durchzuführen:

  1.     Lieferungen als „bekannter Lieferant“
    Beim „bekannten Lieferanten“ von Flughafenlieferungen entfällt die Kontrolle der Warenlieferungen vor ihrer Verbringung in den Sensiblen Sicherheitsbereich. Um diesen Status zu erlangen, nehmen Sie bitte zuvor mit den u.g. Ansprechpartnern Kontakt auf. Erst dann kann ein entsprechender Antrag bei der Flughafen Köln/Bonn GmbH gestellt werden. Bei Einhaltung der Vorgaben gibt der Flughafenbetreiber dem Antrag statt und benennt den Lieferanten als „bekannten Lieferanten“.

  2.     Lieferungen als „unbekannter Lieferant  
    Liegt keine Anerkennung als „bekannter Lieferant“ vor, so muss die Warenlieferung vor Verbringung in den Sensiblen Sicherheitsbereich am Flughafen vollständig kontrolliert werden. Die „unbekannten Lieferanten“ dürfen im Anschluss daran die Waren nicht mehr selbst in den Sensiblen Sicherheitsbereich verbringen, es sei denn es handelt sich bei den Flughafenlieferungen um nicht kontrollierbare Waren. Über den jeweiligen Status der Lieferung entscheidet die Flughafensicherheit.

    Zum Handling der Waren der unbekannten Lieferanten schafft die Flughafen Köln/Bonn GmbH mit dem Bau einer neuen zentralen Warenkontroll- und –annahmestelle die nötigen Voraussetzungen, um die notwendig werdenden Kontrollen in einem angemessenen Rahmen durchführen zu können. Die anschließende Verbringung der Waren zum Besteller/Empfänger im Sensiblen Sicherheitsbereich erfolgt sodann durch die Flughafen Köln/Bonn GmbH. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, dass der Besteller/Empfänger die Ware an der zentralen Warenkontroll- und –annahmestelle abholt.

Hinweis:
Lieferungen für die Terminalbereiche können auch weiterhin über die Personal- und Warenkontrollstellen in die sensiblen Sicherheitsbereiche der Terminals verbracht werden.

Die neue, zentrale Warenkontroll- und –annahmestelle, die von allen Lieferanten angefahren werden muss, findet sich ab dem 29.04.2012 in der Kriegerstraße am CBCC (Cologne/Bonn Cargo Center).

Rainer Weisel

Flughafen Köln/Bonn GmbH

Monique Rosa

Flughafen Köln/Bonn GmbH

Öffnungszeiten

Mo.-Fr.

Sa.

So.

06:30 - 15:30 Uhr

geschlossen

geschlossen

An Feiertagen geschlossen.

Anfahrt Zentrale Warenannahme / Flughafenlieferungen

Download (PDF 889 kB)

Servicebereich des Internetauftitts

Skyline

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation